Gesünder Wohnen

Vier gute Gründe für mineralische Wandbeschichtungen

Keine Weichmacher, Konservierungsstoffe und Lösemittel

Wandfarben und Putze haben einen sehr hohen Einfluss auf die Raumluftqualität. Vor allem Allergiker sollten bei der Auswahl der richtigen Beschichtung auf die Rezeptur achten. Oft sind allergen wirkende Konservierungsmittel Bestandteil der Wandfarbe. Diese waren bisher in Innendispersionsfarben erforderlich, um die Farbe im Gebinde vor dem Verderb zu schützen (Topfkonservierung). Der größte Teil dieser Konservierungsstoffe verdunstet beim Trocknen zusammen mit dem in der Farbe enthaltenen Wasser, so dass nach einigen Tagen noch geringe Spuren in Beschichtung und Raumluft nachweisbar sind.

Eine natürliche Alternative zu konservierungsmittelhaltigen Dispersionsfarben sind mineralische Produkte. Die basischen Beschichtungen benötigen keine weiteren Wirkstoffe, um die Farbe haltbar zu machen. Zudem kann bei ihrer Rezeptur komplett auf Weichermacher und Lösemittel verzichtet werden.

Natürlicher Schimmelschutz

Der hohe pH-Wert mineralischer Wandfarben und Putze entzieht dem Schimmelpilz den Nährboden und beugt einem Befall somit auf natürliche Art und Weise vor. Der Zusatz von fungiziden und bakteriziden Wirkstoffen entfällt.

Angenehmes Raumklima

Wichtig für ein gesundes Wohnraumklima ist vor allem auch die Diffusionsoffenheit des Materials; also die Fähigkeit, Wände "atmen" zu lassen. Auch diese Eigenschaft verringert die Neigung zur Schimmelbildung. Jede Wand nimmt Feuchtigkeit aus der Umgebung auf und speichert sie. Dies bietet einen Nährboden für pilzauslösende Organismen. Die Diffusionsoffenheit bzw. Wasserdampfdurchlässigkeit der Farben ermöglicht, dass der Feuchtigkeitsaustausch zwischen Innenraumluft, Farbe, Putz und Wandkonstruktion erhalten bleibt. Mineralische Beschichtungen sind hoch diffussionsoffen und somit feuchte- und raumklimaregulierend.

Gestalterische Vielfalt

Alle bereits genannten Gründe machen mineralische Wandfarben und Putze zur optimalen Beschichtung für sensible Bereiche wie Haushalte mit Kindern oder Allergikern. Die Mineralfarbe „Innensilikat 2.0“ vom Bautenfarbenspezialisten Tex-Color wurde speziell allergikerfreundlich geprüft. Zudem ist sie leicht zu verarbeiten und bietet ein sehr hohes Deckvermögen – die besten Produkteigenschaften wurden demnach mit hoher Wohngesundheit kombiniert. Über das Tex-Mix Mischsystem sind farbige Gestaltungen möglich.

Wer es lieber strukturiert mag, wird im Tex-Color-Sortiment ebenfalls fündig: Der „Mineral-Streichputz“ bietet eine feinkörnige, mediterrane Optik und eignet sich auch ideal für nachfolgende Kreativausführungen. Besonders im Deckenbereich ist er eine optimale Alternative zu aufwendigen Tapezierarbeiten. Modern, dekorativ und vielseitig löst der Dekor-Feinputz in vielen Bereichen die altbewährte Raufasertapete ab. Er ist gebrauchsfertig und sehr leicht mit Rolle oder Bürste zu verarbeiten. Direkt nach dem Auftrag ist der Putz individuell strukturierbar. Über Kreuz gewischt zaubert die Kreativ-Bürste spielend eine mediterrane Optik an die Wand. Durch Rollenauftrag kann eine feinstrukturierte, mineralische Oberfläche erstellt werden.

    Eine edle, feine Kratzputzstruktur lässt sich mit dem „Mineral-Dekorputz“ herstellen. Der Silikat-Scheibenputz ist organisch vergütet, das heißt ein spezielles Bindemittel sorgt für eine einfache Applizierung, eine fleckenfreie Trocknung und eine besonders strapazierfähige Oberfläche. Er wird mit der Kelle aufgetragen und im Anschluss strukturiert.

      Den „Mineral-Roll- und Modellierputz“ kann der Verarbeiter frei nach Belieben strukturieren. Dadurch lassen sich außergewöhnliche, strukturierte, dekorative Oberflächen auf Innenwänden erstellen. Der feinkörnige Dekorputz ist gebrauchsfertig und sehr leicht mit Rolle, Pinsel, Spachtel oder Kelle zu verarbeiten. Er kann als Untergrund für nachfolgende, dekorative Beschichtungen dienen oder auch als Schlussbeschichtung eingesetzt werden.

        Wie auch Innensilikat 2.0 sind alle drei Putze über das Tex-Mix Mischsystem in der Wunschfarbe tönbar.